Boxen - Olympisches Amateurboxen

Olympisches Amateurboxen in der Freien Turnerschaft Preetz e.V. von 1897


Immer aktuell unter www.boxclub-preetz.de

Boxclub Preetz - René Küpper


Abteilungsleiter & Lizenz-Trainer:
René Küpper

Mobil:              0171–26 42 518
E-Mail:             rene.kuepper@ft-preetz.de
Web:                www.boxclub-preetz.de
Facebook:      www.facebook.com/Boxclub.Preetz
Instagram:     www.instagram.com/Boxclub.Preetz


Lizenzen und Ämter:
* Deutscher Boxsport Verband (DBV) – Lizenz-Trainer
* Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB) – Lizenz-Trainer
* Mitglied im Fachverband: Schleswig-Holsteinischer-Amateur-Box-Verband e.V.
* Mitglied im Bundesverband: Deutscher Boxsport-Verband (DBV)
* 2. Vorsitzender in der Freien Turnerschaft Preetz e.V. von 1897
* Pressewart - Boxclub Preetz in der Freien Turnerschaft Preetz e.V. von 1897

Nick Okunek (Lizenz-Trainer in der Ausbildung)

(Lizenz-Trainer in der Ausbildung & Wettkämpfer im Breitensport)
Nick Okunek

Aufgabenbereich:
* Fitnessboxer
* Schusterstadt-Boxies

- Nick Okunek ist aktiver Wettkämpfer im Breitensport
- Mobil: 01525-3903676
                                                - E-Mail: nick.okunek@ft-preetz.de

                         
                                               Lizenzen
:
                                               * C-Lizenz-Trainer (Ausbildung) - Deutscher Boxsport Verband (DBV)
                                               * C-Lizenz-Trainer (Ausbildung) - Deutscher Olympischer Sport Bund (DOSB)
                                               * Kampfrichter - Deutscher Boxsport Verband (DBV)
                                               * Kampfrichter - Schleswig-Holsteinischen-Amateur-Box-Verband (SHABV)

(Lizenz-Trainer in der Ausbildung & Wettkämpfer)
Sam Berndsen

Aufgabenbereich:
* Personal Training (auf Anfrage)
* Fitnessboxerinnen und Fitnessboxer
* Schusterstadt-Boxies

                                                - Sam Berndsen ist aktiver Wettkämpfer
                                                - Mobil: 01514-2344440
                                                - E-Mail: sam.berndsen@ft-preetz.de

                        
                                               Lizenzen
:
                                               * Fitnesstrainer mit B-Lizenz - staatlich anerkannter Fitnesstrainer
                                               * C-Lizenz-Trainer (Ausbildung) - Deutscher Boxsport Verband (DBV)
                                               * C-Lizenz-Trainer (Ausbildung) - Deutscher Olympischer Sport Bund (DOSB)

Stefanie Bark (Lizenz-Trainerin/Wettkämpferin)

(Lizenz-Trainerin & Wettkämpferin)
Stefanie Bark

Aufgabenbereich:
* Fitnessboxerinnen und Fitnessboxer
* Schusterstadt-Boxies

- Stefanie Bark ist aktive Wettkämpferin
- Mobil: +49 (0) 1573-6178302
- Email: stefanie.bark@boxclub-preetz.de

                                                Lizenzen:
                                                - C-Lizenz-Trainerin: - Deutscher Boxsport Verband (DBV)
                                                - C-Lizenz-Trainerin: - Deutscher Olympischer Sport Bund (DOSB)

Dr. Folker von Meißner (Ringarzt des Boxclub Preetz)

Dr. Folker von Meißner (Ringarzt des Boxclub Preetz)

- Ringarzt des Boxclub Preetz in der Freien Turnerschaft Preetz von 1897 
- Email: dr.folker.von.meissner@boxclub-preetz.de
- Mobil: +49 (0) 171-5430449

Verantwortlich:
- jährliche medizinische Untersuchungen der Wettkämpfer und Wettkämpferinnen      sowie Kampfrichter. Ärztliche Untersuchungen der Wettkämpfer und                                                                            Wettkämpferinnen bei eigenen Veranstaltungen bspw. "Schusterstadt-Boxcup"

Trainingszeiten – Olympisches Amateurboxen:

Dienstag           18.00 – 20.00 Uhr
Donnerstag      18.00 – 20.00 Uhr
Freitag               18.00 - 20.00 Uhr
Neue“ Wilhelminen-Sporthalle, Schulstraße 1, 24211 Preetz

Letzte Beiträge

News 07.03.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

4. Sieg in Folge - Starke Kämpfe in Bremerhaven mit Boxern aus Preetz

BREMERHAVEN/PREETZ. Vier Faustkämpfer vom Boxclub Preetz konnten ihr Können beim Weser Boxring in Bremerhaven unter Beweis stellen.

Der Jüngste aus dem Preetzer-Team, Telman Melkonyan (Schüler bis 44 KG), stieg zu Ali Efe Sahin (Isy Boxsport Gym Berlin) zum Rückkampf in den Ring. Beide Youngster trafen bereits im Dezember beim "Rainer-Zachmann-Cup" in Berlin aufeinander, hier entschied Melkonyan den Kampf mit einem einstimmigen Punktsieg für sich.  Sahin wirkte diesmal optimal vorbereitet und motiviert bis in die Fußspitzen. Man merkte zu Beginn der ersten Runde, dass der Berliner dieses Re-Match gerne gewinnen möchte. Er übte großen Druck auf 12-jährigen Preetzer aus und brachte ihn dadurch nicht selten in die Rückwärtsbewegung. Ab Mitte der ersten Runde übernahm Telman das Zepter und landetet zahlreiche gute Treffer. Ali Efe hatte zunehmend Schwierigkeiten mit dem quirligen Kontrahenten zurechtzukommen und geriet somit immer mehr in die Defensive. Am Ende dieser Partie erhielt Telman den einstimmigen Punktsieg zugesprochen und freut sich derzeit über seinen 4. Sieg in Folge.

Weniger Erfolg hatte Max Airich (Männer bis 80 KG), der auf den starken und erfahrenen Hamburger, Graca  Augustine (TH Eilbeck) traf. Durch die extreme Reichweite des Hamburgers war es Airich nicht immer möglich an den Gegner wie gewünscht heranzukommen. Zahlreiche Führhände kamen immer wieder ins Ziel und brachten Graca die nötigen Punkte zum Sieg.

Nawroze Zabiullah (Männer bis 71 KG) fand gegen Bahir Zazai (TH Eilbeck) nicht richtig in den Kampf. Beide Sportler lieferten sich einen eher offenen Kampf und brachten dabei oftmals gute Schläge ins Ziel. Letztendlich hatte der Hamburger einige Punkte mehr sammeln können, so dass der knappe Punktsieg nicht nach Preetz ging.

Als letzter in der Runde musste sich Daner Mahmud Hassan (Jugend bis 63,5 KG) seiner Aufgabe stellen, für ihn ist Mohamed Ben Madjouba (Isy Boxsport Gym Berlin) aus der Hauptstadt angereist. Beide Faustathleten hatten zu diesem Zeitpunkt drei Kämpfe und jeweils drei Siege im Kampfbuch stehen. Leider war es Daner, der bei dieser Begegnung das Nachsehen nach Punkten hatte und schon jetzt auf ein Re-Match in Berlin hofft.

"Ein lehrreicher Tag liegt hinter uns. Viele Ereignisse müssen erst einmal verarbeitet und in das zukünftige Training aufgenommen werden. Ich bin aber recht zuversichtlich, dass wir durch diese Erfahrungen noch stärker zurück kommen werden.", so René Küpper (Cheftrainer beim Boxclub Preetz)

#boxclubpreetz
#boxenpreetz
#derreporter
#preetzerkönnenboxen
#olympischesamateurboxen
#boxen
#boxing
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#weserboxring
#stadtpreetz
#integrationdurchsport

News 04.03.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Preetzer Boxer mit Gold und Silber aus Berlin zurück

BERLIN/PREETZ. Eine kleine Delegation bestehend aus sechs Sportlern/innen vom Boxclub Preetz nahm an nationalen Vergleichskämpfen in Berlin-Schöneberg teil. Das Isy Gym in Berlin gehört eindeutig zu den größten Boxsport-Gyms seiner Art und beeindruckt mit einer unglaublichen Trainingsfläche über zwei Etagen und den insgesamt sieben Boxringen.

Für den Boxclub Preetz waren Telman Melkonyan (Schüler - 44 KG), Hovhannes Petrosyan (Kadetten - 42 KG), Svea Rodemund (Frauen - 75 KG), Alexej Schäfer (U22 - 54 KG), Zaid Zabiullah (U22 - 71 KG) und Leon Derguti (U22 - 92 KG) vor Ort. Letztendlich sind jedoch nur vier von sechs Sportlern/innen zum Einsatz gekommen, wovon zwei einen Wertungskampf absolvieren konnten. Unbesetzt wegen kurzfristigen Absagen blieben Zaid Zabiullah und Leon Derguti, für ein Wettkampfsparring konnten Alexej Schäfer und Svea Rodemund in den Ring steigen.

Der „kleine“ Sympathieträger, Telman Melkonyan (- 42 KG) vom Boxclub Preetz, stand in der Schülerklasse Robert Cheraev (Spandauer Box-Club) gegenüber. Das Tempo im quadratischen Seilgeviert war enorm und ging über die drei angesetzten Runden. Melkonyan konnte sich konditionell bessere Ausgangspositionen verschaffen und dadurch klare Treffer ins Ziel bringen. Die Konterstärke vom Berliner war nicht von der Hand zu weisen, denn mit gekonnten Szenen brachte er den Preetzer teilweise in Verlegenheit. Am Ende entschied das Berliner Kampfgericht, dass der einstimmige Punktsieg auf das Konto von Telman geht.

Der Kadett, Hovhannes Petrosyan (- 42 KG) vom Boxclub Preetz, traf auf den starken Lokalmatador, Gökhan Vatansevor (Isigym Berlin), im sechsten Kampf dieser Veranstaltung. Petrosyan fand kein passendes Rezept und konnte sich in den drei Runden keinen Punktsieg erkämpfen.

„In unserem Sport ist man immer darauf angewiesen, dass bei einem Ausfall durch Krankheit oder anderen Gründen, die Gegner oder eben wir rechtzeitig informiert werden, so dass man sich entsprechend einrichten kann. Im Zweikampfsport gibt es leider keine anderen Möglichkeiten so kurzfristig Ersatz zu bekommen. Folglich war es für die zwei unbesetzten Sportler ein langer Tag in Berlin“, erklärt René Küpper (Cheftrainer des Boxclub Preetz)

#boxclubpreetz
#boxenpreetz
#derreporter
#preetzerkönnenboxen
#olympischesamateurboxen
#boxen
#boxing
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#isygymberlin
#stadtpreetz
#integrationdurchsport

News 02.03.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Der Boxclub Preetz zum sportlichen Einsatz bei den nationalen Vergleichskämpfen in Elmshorn im "Der Reporter" auf Seite 7 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Sportredaktion vom „DER REPORTER“ bedanken.

Der Boxclub Preetz zum sportlichen Einsatz bei den nationalen Vergleichskämpfen in Berlin-Schöneberg im

#boxclubpreetz
#boxenpreetz
#derreporter
#preetzerkönnenboxen
#olympischesamateurboxen
#boxen
#boxing
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#spandauerboxclub
#stadtpreetz
#integrationdurchsport

News 29.01.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Ein Bericht im "Schusterstadt Preetz Magazin" über die Mädchen und Frauen, die sich für eine extravagante Sportart entschieden haben.

Wir möchten uns auf diesem Wege bei der Redakteurin, Signe Hoppe, für den tollen Bericht bedanken.

Quelle: Auslage der Printversion in Preetz/Schellhorn und regionaler Umgebung

#boxclubpreetz
#boxenpreetz
#preetzerkönnenboxen
#olympischesamateurboxen
#boxen
#boxing
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#schusterstadtpreetzmagazin
#stadtpreetz
#integrationdurchsport
#stadtmagazinpreetz

News 25.01.2022 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Der Boxclub Preetz zum sportlichen Einsatz bei den Deutschen Meisterschaften der Kadetten 2021 in Lindow (Brandenburg) im „Stadtmagazin Preetz“ in der Februarausgabe 2022 auf Seite 30 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Redaktion des „Stadtmagazin Preetz“ bedanken.

Quelle: www.stadtmagazin-preetz.de

Der Boxclub Preetz zum sportlichen Einsatz bei den Deutschen Meisterschaften der Kadetten 2021 in Lindow (Brandenburg) im „Stadtmagazin Preetz“ in der Februarausgabe 2022 auf Seite 30 erwähnt.

#boxclubpreetz
#boxenpreetz
#preetzerkönnenboxen
#olympischesamateurboxen
#boxen
#boxing
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#dmu15lindow
#stadtpreetz
#integrationdurchsport
#stadtmagazinpreetz

News 08.12.2021 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Der Boxclub Preetz zum sportlichen Einsatz beim Rainer-Zachmann-Cup in Berlin im "Der Reporter" auf Seite 32 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Sportredaktion vom „DER REPORTER“ bedanken.

Der Boxclub Preetz zum sportlichen Einsatz beim Rainer-Zachmann-Cup in Berlin

#boxclubpreetz
#boxenpreetz
#preetzerkönnenboxen
#olympischesamateurboxen
#boxen
#boxing
#olympicboxing
#wirliebenunserensport
#spandauerboxclub26berlin
#boxsportberlin
#stadtpreetz
#integrationdurchsport
#rainerzachmanncup2021

 News 07.11.2021 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

„Rematch“ in der dritten Runde beendet!
Erfolgreicher Rückkampf für Julia Spieß vom Boxclub Preetz in Dänemark

Preetz/Svendborg (DK). Der veranstaltende Bokseklub Rollo, unter der Leitung der Multifunktionärin Christel Black, lud den Boxclub Preetz zu einer jährlich stattfindenden Fight Night mit circa 1.200 boxaffinen Gästen ein. In Begleitung von Live-Musik und einem speziellen Show-Programm konnten insgesamt zwölf spannende Boxkämpfe im olympischen Amateurboxen ausgetragen werden. Zu diesem besonderen Abend reisten neben Cheftrainer René Küpper auch Telman Melkonyan (Schüler bis 42 KG) und Julia Spieß (Frauen bis 75 KG), die die Herausforderung eines „Rematches“ gegen Melanie Christensen (BK Rollo) angenommen hatte, an.

Den Eröffnungskampf des Abends übernahm in der Schülerklasse bis 42 KG Telman Melkonyan (Boxclub Preetz) gegen Rida Aziz Al-Tamimi (Vollsmose Boxing). Von der besonderen Kulisse, dem Einmarsch mit Nebelmaschine und lauter Musik ging der scheinbar völlig unbeeindruckte Preetzer die Treppe hinauf in den Ring. Dort wartete der zwei Köpfe größere Al-Tamimi auf den Gong für die erste Runde. Melkonyan erwischte einen guten Start und konnte sich mit gezielten Treffern sehr gut verkaufen. In der zweiten Runde drehte jedoch der Däne etwas auf und übte entsprechend mehr Druck auf Telman aus, so dass dieser Schwierigkeiten bekam das Tempo mithalten zu können. Weitere Schlagabtäusche in der dritten Runde konnten jedoch das Punktekonto von Telman nicht weiter zur Zufriedenheit auffüllen, so dass der verdiente Punktsieg in Dänemark blieb.

Nach einer unterhaltsamen Pause begann die zweite Hälfte dieser Fight Night und somit auch der Ernst für Julia Spieß (Boxclub Preetz), die den Ring betrat, um erneut ihr Können gegen die Dänin Melanie Christensen (BK Rollo) in der Funktion der Lokalmatadorin unter Beweis stellen zu können. Die erste Begegnung konnte die Preetzerin bereits nach Punkten in Vordingborg (DK) für sich entscheiden und nahm nun diese besondere Herausforderung erneut in Dänemark zu kämpfen an. Man merkte schnell, dass die Dänin ungerne das Nachsehen haben wollte und stieg entsprechend motiviert mit Unterstützung des heimischen Publikums in diesen Kampf ein. Spieß brillierte jedoch immer wieder mit Ihrer schnellen Beinarbeit und der präzise geschlagenen Schlaghand, so dass es für Christensen schwer wurde entsprechende Punkte zu sammeln. Im weiteren Verlauf des Kampfes musste die Dänin mehrmals angezählt werden, so dass auch die Ringärztin auf Bitten des Ringrichters zur Prüfung des leicht angeschwollenen Jochbeines eine Entscheidung zur weiteren Ausführung des Kampfes treffen musste. In der dritten Runde brach der Ringrichter jedoch den Kampf ab, da erneut zu viele harte Schläge bei der Dänin im Bereich der schon sehr lädierten Gesichtshälfte aufliefen. Julia wurde somit zur Siegerin dieser Partie durch RSC (Referee stopped contest) erklärt und konnte erneut Gold und einen riesigen Pokal mit zurück nach Deutschland nehmen.

„Das intensive Training und der damit verbundene Einsatz hat sich für Julia und Telman sehr gelohnt auch wenn das Ergebnis für Telman gerne hätte anders ausgehen können“, erklärt René Küpper (Cheftrainer Boxclub Preetz) mit einem Lächeln im Gesicht. 


News 27.10.2021 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Der Boxclub Preetz zum Erfolg in Dänemark im "Der Reporter" auf Seite 20 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Sportredaktion vom „DER REPORTER“ bedanken.

Der Boxclub Preetz zum Erfolg in Dänemark im

Quelle: www.der-reporter.de/reporter-online-lesen

#boxclubpreetz 
#boxenpreetz
#preetzkannboxen
#stadtpreetz 
#boxinggermany
#ftpreetz 
#freieturnerschaftpreetz 
#derreporter 
#kielernachrichten 
#olympischesamateurboxen 
#integrationdurchsport 

News 27.10.2021 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Der Boxclub Preetz im "Der Reporter Timmendorfer Strand" mit Landesmeister Morten Lender auf Seite 7 erwähnt.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Sportredaktion vom „DER REPORTER TIMMENDORFER STRAND“ bedanken.

Der Boxclub Preetz im

Quelle: www.der-reporter.de/reporter-online-lesen

#boxclubpreetz 
#boxenpreetz 
#preetzkannboxen
#stadtpreetz 
#boxinggermany
#ftpreetz
#freieturnerschaftpreetz
#derreporter
#kielernachrichten
#olympischesamateurboxen 
#integrationdurchsport 

News 24.10.2021 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

2x Gold für den Boxclub Preetz in Dänemark

Preetz/Vordingborg (DK). Im Rahmen eines internationalen Ländervergleichskampfes zwischen Dänemark und Norwegen wurde der Boxclub Preetz am vergangenen Samstag zur Unterstützung einiger Kämpfe nach Vordingborg (DK) eingeladen. Mit Julia Spieß (Frauen bis 75 KG) und Daner Mahmud Hassan (Junioren bis 63 KG) stellte Cheftrainer René Küpper zwei seiner Wettkämpfer für diesen internationalen Einsatz zur Verfügung.

Gleich im ersten Kampf stieg Julia Spieß in das Seilquadrat und traf dort auf Melanie Christensen (BK Rollo). Beide Faustkämpferinnen lieferten sich einen starken und zudem temporeichen Kampf bei dem die Preetzerin immer wieder mit ihrer präzisen Schlaghand ins Ziel traf und dabei entsprechend großen Eindruck bei Christensen hinterließ. Die Dänin musste aufgrund einer Schlagvariation auf den Körper angezählt werden und fand anschließend nur bedingt zurück in das Kampfgeschehen. Dieses Bild zog sich durch alle drei Runden und am Ende dieser Partie erhielt Julia den einstimmigen Punktsieg des dänischen Kampfgerichtes zugesprochen.

Daner Mahmud Hassan musste im vierten Kampf dieser Veranstaltung sein Können unter Beweis stellen. Sein Gegenüber war der Lokalmatador, Jazper Nielsen Nobel (BK Tarnet 74), der bis in die Fußspitzen motoviert schien und vor seinem Heimpublikum entsprechend performen wollte. Beide U17 Boxer gingen vorerst verhalten in diese Begegnung und tasteten sich gegenseitig ab. Daner konnte im Verlauf der drei Runden immer wieder mit seinen schnellen langen Schlägen sehr gute Akzente setzen. Folglich platzierte er harte und akzentuierte Schläge beim Dänen, so dass dieser in der zweiten Runde angezählt werden musste. Den goldenen Pokal gab es zum Schluss für den Preetzer, der diesen Kampf einstimmig für sich entscheiden konnte.

„Für Julia und Daner waren es die ersten internationalen Kämpfe und es konnten viele Erfahrungen gesammelt werden. Im Dezember stehen die Deutschen Meisterschaften bei den Frauen in Straubing (Bayern) vor der Tür und Julia wird dort ihr erstes großes Turnier boxen. Wir sind stolz, dass Julia den Boxclub Preetz und Schleswig-Holstein vertritt“, so René Küpper (Cheftrainer Boxclub Preetz).

News 23.10.2021 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Preetzer Boxer vom Boxclub Preetz in den Kieler Nachrichten im Ostholsteiner Teil am 23.10.2021 erwähnt.

Unser Dank geht an Signe Hoppe von den Kieler Nachrichten für den gelungenen Artikel.

Preetzer Boxer vom Boxclub Preetz in den Kieler Nachrichten im Ostholsteiner Teil am 23.10.2021 erwähnt.

News 22.10.2021 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

3 Boxer des Boxclub Preetz wurden für ihre hervorragenden sportlichen Leistungen im Jahr 2020 durch die Stadt Preetz geehrt.

Am Donnerstagabend, den 21.10.2021 fand in der Aula des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Preetz die Sportlerehrung für besondere sportliche Leistungen im Jahr 2020 statt.

Die Stadt Preetz lud zu diesem besonderen Abend ein und als sympathische Gastgeber fungierten der Bürgermeister der Stadt Preetz, Herr Björn Demmin und unser Bürgervorsteher, Herr Hans-Jürgen Gärtner, die mit Witz und Charme durch diese Veranstaltung führten. Eröffnet wurde der Abend durch Amelia und John Fellows, die an der Geige in Begleitung eines Klavierspielers einen harmonischen musikalischen Eindruck für diesen Abend vermittelten.

Insgesamt 46 Sportlerinnen und Sportler konnten im Jahr 2020 ganze 83 Titel in die schöne Schusterstadt holen. Vom Landestitel bis hin zur Platzierung bei Weltmeisterschaften war alles vertreten.

Der Boxclub Preetz war mit Morten Lender, Jeriché Sarkisjan und Hovhannes Petrsoyan vertreten. Alle drei Boxer wurden für Ihre hervorragenden sportlichen Leistungen mit einer Medaille und einem Jubiläums-Becher "150 Jahre Stadt Preetz" geehrt.

Die nächste Sportlerehrung findet bereits am 17.02.2022 für die erbrachten Leistungen aus 2021 in der Aula des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Preetz statt und wir freuen uns schon jetzt wieder mit einigen Wettkämpferinnen und Wettkämpfern dabei sein zu dürfen.

Der Boxclub Preetz wird sich im nächsten Jahr mit einem kleinen Video und einer entsprechenden Präsentation vorstellen und einen Eindruck in das olympische Amateurboxen vermitteln.

Bild v.l.n.r.: Spartenleiter und Cheftrainer des Boxclub Preetz, René Küpper, Junioren-Boxer Morten Lender, Kadett Jeriché Sarkisjan, Schüler Hovhannes Petrosyan und Bürgermeister der Stadt Preetz, Björn Demmin

3 Boxer des Boxclub Preetz wurden für ihre hervorragenden sportlichen Leistungen im Jahr 2020 durch die Stadt Preetz geehrt.


#boxclubpreetz 
#boxenpreetz 
#sportlerehrung2021
#olympischesamateurboxen
#deutscherboxverband
#stadtpreetz
#150jahrestadtpreetz

News 06.10.2021 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz von 1897

Die Boxabteilung der FT Preetz im "Der Reporter" auf Seite 3 erwähnt.


Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich für die Veröffentlichung des Artikels bei der Sportredaktion vom „DER REPORTER“ bedanken.

Quelle: www.der-reporter.de/reporter-online-lesen

News 28.09.2021 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz von 1897

10 Medaillen für den Boxclub Preetz bei den diesjährigen Landesmeisterschaften in Schleswig. Zudem wurde der Boxclub Preetz als "erfolgreichster Verein" dieser Landesmeisterschaften im Bereich der Jugend und zusätzlich im Bereich der Erwachsenen mit jeweils einem Pokal durch den SHABV und der SHABJ ausgezeichnet.

Schleswig/Preetz. Es waren zwei turbulente Tage für das Team des Boxclub Preetz am vergangenen Wochenende bei den Jugend- & Erwachsenen-Landesmeisterschaften 2021 in Schleswig.

Aus dem Preetzer Team konnten von den fünfzehn gemeldeten Wettkämpferinnen und Wettkämpfern am Ende zehn in das Seilgeviert steigen. Mit der Vielfalt des Teams konnten alle Altersklassen abgedeckt werden, so dass vom Schüler bis hin zum Schwergewicht bei den Erwachsenen alles vertreten war.

Telman Melkonyan (Schüler bis 42 KG) konnte seine Siegesserie gegen den starken Kieler, Anthony Kotza (TUS Gaarden Kiel), im Finale nicht fortführen und erhielt somit die Silbermedaille, ebenso gab es Silber für Hovhannes Petrosyan (Kadetten bis 42 KG), der nur knapp nach Punkten gegen Lom-Aliev Irishan (BC HL) am Landestitel vorbeirutschte, Paskal Korzeniowski (Junioren bis 54 KG) verpasste in einem sehr temporeichen Kampf denkbar knapp das goldene Edelmetall gegen Rafik Kocharyan (Post SV Heide, Daner Mahmud Hassan (Junioren bis 66 KG) setzte sich technisch und taktisch sehr stark gegen den Gettorfer, Davit Harutjunyan, durch und erhielt für diese Leistung Gold. Ea Gutzeit (Frauen bis 63 KG), die normalerweise bis 60 KG boxt, stieg bei dieser LM eine Gewichtklasse höher mit ein, so dass auch Sie bei dieser LM einen Kampf austragen konnte und traf dabei auf Sinja Wittmaack (ACE Elmshorn), die am Ende das Gold mit nach Elmshorn nahm. Neu im Team von Cheftrainer René Küpper, präsentierte sich Julia Spieß (Frauen bis 75 KG) eindrucksvoll mit einem vorzeitigen Sieg in der ersten Runde gegen Linda Thal (ACE Elmshorn) und erhielt den Landestitel und somit Gold. Adrian Voicu (Männer bis 71 KG) traf in seinem Halbfinalkampf auf Jody Bita (BC HL) und unterlag nach Punkten. Max Airich (Männer bis 75 KG) konnte sich bereits im Halbfinale gegen den starken Felix Dührsen (Kadgamala Organisation Heide) durchsetzen und zog in Finale ein. Hier traf Airich auf Magomed Tepsaev (Blau-Weiß Wittorf), der später als bester Techniker dieser LM ausgezeichnet wurde, und lieferte sich einen harten Kampf mit dem Neumünsteraner. Am Ende hatte Airich jedoch nach Punkten das Nachsehen. Im Schwergewicht (bis 92 KG) ging es nun für Leon Derguti, der sich erst jüngst in dieser für ihn unteren Geschichtsklasse aufhält, gegen den Lokalmatador Rizar Kubazi (Schleswig 06) zur Sache. Derguti konnte nicht dauerhaft die Distanz zu Kubazi bewahren, so dass der powervolle Schleswiger mit vielen harten Schlägen den Preetzer zugesetzt hatte. Am Ende reichte es bei dieser Begegnung ebenfalls für Silber.

Die Vorstände des Schleswig-Holsteinischen-Amateur-Box-Verbandes (SHABV) und der Schleswig-Holsteinischen-Amateur-Box-Jugend (SHABJ) haben sich am Ende dieser Landesmeisterschaft dazu entschlossen den Boxclub Preetz im Bereich der Jugend und der Erwachsenen jeweils als erfolgreichsten Verein auszuzeichnen. „Eine tolle erbrachte Leistung des gesamten Teams bei diesen Landesmeisterschaften und eine enorme Steigerung im Bereich des olympischen Amateurboxen“, lobte Cheftrainer René Küpper.

Folgend einige Bilder der beiden Tage.

#boxclubpreetz
#boxenpreetz
#landesmeisterschaften2021
#olympischesamateurboxen
#deutscherboxverband
#freieturnerschaftpreetz
#ftpreetz
#stadtpreetz
#schusterstadtpreetz  

News 05.09.2021 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Preetzer Boxerinnen beim 10. "Sparring mit Dialog" in Kiel

Preetz/Kiel. Herzlichen Glückwunsch zum 10. „Sparring mit Dialog“ an Janine „Gina Lellwitz und Bentje Andresen.

Am vergangenen Samstag, den 04.09.2021 trafen sich boxaffine Mädchen und Frauen zum 10. „Sparring mit Dialog“ in der Sportschule Yawara in Kiel. Hierbei ging es erneut um den Austausch von Erfahrungen und nicht zuletzt um den Sport in dieser besonderen Zeit.

Insgesamt sieben Vereine, darunter dir Sportschule Yawara, Boxclub Lübeck, Golden Eagle Box Gym, Sport Club Itzehoe, DGF Flensburg, Boxclub Preetz und Telekom SV Lübeck e.V., aus Schleswig-Holstein fanden den Weg in die Landeshauptstadt.

Unter den Gastgeberinnen befand sich neben Janine „Gina“ Lellwitz und Bentje Andresen auch Sylvia Nowack (Vorsitzende des LSV-Ausschuss für Gleichstellung), die nochmals auf die Wichtigkeit der Präventionsarbeit zum Schutz vor sexueller Gewalt im Sport hinwies.

Mittlerweile traditionell wurde das Jubiläum mit einer Vorstellungsrunde eingeläutet in der sich die 18 Sportlerinnen im Alter zwischen 15 und 50 Jahren kurz selbst beschreiben und darstellen konnten. Unter ihnen sind alle Leistungsklassen, von Anfängerinnen, Fortgeschrittene, Fitnessboxerinnen und nicht zuletzt die Wettkämpferinnen vertreten. Vom Boxclub Preetz waren Julia Winter, Stefanie Bark, Tanja Gieselmann und Julia Spieß.

Jede der Teilnehmerin erhält die Möglichkeit auch mal ihren Verein im Rahmen des „Sparring mit Dialog“ vorstellen zu können, so dass die anderen Sportlerinnen einen Eindruck eines fremden „neuen“ Vereins und deren Gewohnheiten kennenlernen können. Alle Termine konnten bislang immer in einem anderen Club oder Verein absolviert werden, so dass auch das Reisen zu diesen Events zu einem Highlight bei den Sportlerinnen wird.

Weiterhin wird auch immer wieder auf die unzähligen Ausbildungsmöglichkeiten, die von den Verbänden angeboten werden, hingewiesen. Hier beispielsweise der DOSB Übungsleiterin-C Schein oder die fachbezogene C-Lizenz als Boxtrainerin im Deutschen Boxverband.

Nun ging es in die Praxis, erst wurden die Teilnehmerinnen gewogen, dann erfolgte das Gruppenfoto zur gemeinsamen Erinnerung und dann ging es auch schon über ins Warm-Up mit lockeren Partnerübungen. Hierbei lernen die Teilnehmerinnen viel Interessantes voneinander und werden im Anschluss in weiteren Gruppen aufgeteilt, so dass die fortgeschrittenen Leistungsklassen miteinander etwas Sparring ausüben konnten.

Nach einer zweistündigen intensiven Trainingseinheit wird im Anschluss nochmals reflektiert und dabei gibt es in einer entspannten Runde kleine Snacks und einige Getränke.

Tolle Sache und wir wünschen dem Team von „Sparring mit Dialog“, dass das 25. Jubiläum nicht lange auf sich warten lässt.

Ring frei!

News 30.08.2021 - Olympisches Amateurboxen in der FT Preetz e.V. von 1897

Berlin, Berlin, wieder in Berlin  

Preetz/Berlin-Spandau. Unter strengster Einhaltung der neuen 3G-Regelung ging nach längerer Pause wieder der offizielle Wettkampfbetrieb los. Das halbe Dutzend ist nun voll, denn es war jetzt das sechste Mal, dass eine Schleswig-Holstein Auswahl unter der Leitung von René Küpper (Spartenleiter und Trainer des Boxclub Preetz) am Openair-Boxen in der Freizeitsportanlage im Südpark in Berlin-Spandau teilnahm. Dieses Jahr fanden die Wettkämpfe aufgrund der Wetterlage allerdings in der alternativen Sportstätte, der legendären Bruno-Gehrke-Halle statt. Wie auch in den letzten Jahren zuvor lud der Spandauer Box-Club 1926 e.V unter der Leitung von Hans-Peter Miesner (Präsident des Berliner Boxverbandes) ein.

Der Boxclub Preetz in der Freien Turnerschaft Preetz e.V. von 1897 konnte in diesem Jahr sieben Wettkämpfer stellen. Ein weiterer Verein aus Schleswig-Holstein, Kadgamala Heide Organisation, reiste mit drei Boxern an. Von den insgesamt elf Boxern_innen konnten neun in das Seilquadrat steigen. Für die verbliebenen zwei Wettkämpfer fielen die Gegner leider vor Ort aus. Insgesamt konnten die SH-Boxer_innen in 9 Wertungskämpfen im olympischen Amateurboxen gute Leistungen zeigen.

Telman Melkonyan (Boxclub Preetz), Schüler bis 40 Kg, eröffnete die Veranstaltung und überzeugte erneut mit einem 3:0 Punktsieg über Robert Cheraev (SBC 26) und ging folglich als einstimmiger Sieger aus dieser Partie. Der Kadett, Hovhannes Petrosyan (Boxclub Preetz), boxte ebenfalls in der Gewichtsklasse bis 40 Kg und unterlag jedoch seinem Kontrahenten Gökhan Vatansever (Isigym Berlin) nach Punkten. Bei den Junioren präsentierte Daner Mahmud Hassan (Boxclub Preetz) in der Gewichtsklasse bis 63 Kg, ein beeindruckendes Ringdebüt und setzte sich nach einem temporeichen Kampf mit einem 3:0 Punktsieg gegen Sebastian Kiss (Lichtenberg 47) durch. Ebenfalls sein Ringdebüt absolvierte Hamid Osman (Boxclub Preetz) in der Altersklasse Jugend bis 75 Kg, jedoch konnte er sich nicht gegen seinen Gegner Pascal Marschel (NSF) durchsetzen und hatte am Ende das Nachsehen. Bei den Männern fand Nawroze Zabiullah (Boxclub Preetz) bis 71 Kg nicht richtig in den Kampf und unterlag mit 1:2 Punktrichterstimmen seinem Gegenüber, Constantin Priochi (BEB). Neu im Team von René Küpper stieg Leon Derguti (Männer bis 86 Kg) gegen Eray Gül (Isigym) ins Seilquadrat. Ein aktiver und temporeicher Schlagabtausch brachte am Ende den erfreulichen Punktsieg für den jetzigen Preetzer. Bei den Frauen gab es einen Rückkampf zwischen Kübra Akdut (ehemalig Kaplan) und Aylin Özcelik (Reutlingen) in der Gewichtsklasse bis 60 Kg. Mit ein wenig mehr Biss setze Özcelik die Preetzerin zeitweise stark unter Druck und konnte damit wertvolle Punkte für Ihr Konto sammeln. Zum Schluss reichte es für Kübra Akdut (Boxclub Preetz) leider nicht, so dass es nun 1:1 zwischen den beiden Damen steht.

Weitere Siege konnten Bjarne Thoms und Luk Hannsen (beide Kadgamala Organisation Heide) mit einstimmigen Punktsiegen erkämpfen und den Endstand der Schleswig-Holstein Auswahl mit fünf Siegen und vier Niederlagen abrunden.

„Dieser Tag war für uns sehr aufschlussreich, so dass wir in Hinblick auf die bevorstehenden Landesmeisterschaft Ende September in Schleswig an einigen Dingen weiterarbeiten und unsere Leistung optimieren werden“, so René Küpper (Trainer Boxclub Preetz)

News 11.11.2020 - "Schusterstadt Boxcup - Runde II" ins Jahr 2021 verschoben

Sollte sich die Lage bezüglich der Corona-Pandemie wieder etwas beruhigen, dann werden wir am Samstag, den 20.02.2021 in der neuen Wilhelminen-Sporthalle, Schulstraße 1 in 24211 Preetz  den "Schusterstadt Boxcup - Runde II" austragen. Geplant sind einige Livestreams, so dass auf den bekannten Kanälen die Veranstaltung live zu sehen sein wird.

BLEIBT GESUND UND SCHÜTZT EUCH! 


News 10.11.2020 - Corona zwingt auch die Boxer zur Trainingspause

Vorerst dauert die Trainingspause bis Ende November 2020, so die Landesverordnung "Sport" des Land Schleswig-Holstein. Wir hoffen, dass er dann im Dezember wieder weitergehen wird, aber es sieht derzeit nicht gut aus.

Der "Schusterstadt Boxcup - Runde II" wurde vom Samstag, den 05.12.2020 auf den Samstag, den 20.02.2021 verschoben und sind hier ebenfalls gespannt, ob die Veranstaltung stattfinden wird.

Auch die "47. Jugend-Landesmeisterschaften im olympischen Amateurboxen", die vom Boxclub Preetz von Samstag, den 13.03.2021 bis Sonntag 14.03.2021 ausgerichtet werden, stehen auf der Kippe. Wir dürfen über die weitere Entwicklung gespannt sein. Als Schirmherrin konnte bereits die Sportministerin des Landes Schleswig-Holstein, Frau Dr. Sabine Süttlerin-Waack, gewonnen werden.

BLEIBT GESUND UND SCHÜTZT EUCH!

News 21.10.2020 - Lehrreiches Wochenende für unsere Preetzer Boxer

Preetz/Kiel. Erneut konnten in Schleswig-Holstein zahlreiche Wettkämpfen beim TUS Gaarden Kiel unter der Leitung von Sergey Baklan (1. Vorsitzender der Schleswig-Holsteinischen-Amateur-Box-Jugend) aufgetragen werden. "Eine gut organisierte  Veranstaltung bei der die Trainer der teilnehmenden Vereine vorbildlich agierten", so Jens Gatzenmeier (Vize-Präsident SHABV).  Alle Hygienevorschriften und die entsprechende Abstandsregelung wurden aufmerksam und von allen Beteiligten in jeder Form umgesetzt.  Auch hier blieben die Zuschauer an diesem Veranstaltungstag leider aus, aber wir hoffen einfach mal auf bessere Zeiten.

Vom Boxclub Preetz in der Freien Turnerschaft Preetz e.V. von 1897 konnten insgesamt eine Boxerin und drei Boxer besetzt werden, mit Wiebke Fitza (Frauen Breitensport bis 75 KG), Hovhannes Petrosyan (Schüler bis 37 KG), Israfil Dilek (Junioren bis 63 KG) und Muhammed Bacaev (Kadetten bis 42 KG) stellte Trainer René Küpper eine kleine Auswahl seines Teams.

Als Erste stieg Wiebke Fitza (Boxclub Preetz) gegen Julia Stümpel (AGON Hamburg) in den Ring. Der angesetzte Kampf über drei Runden á 2 Minuten ging über die volle Distanz, wobei die Hamburgerin ihre enorme Reichweite gekonnt gegen die Preetzerin ausnutzte. Fitza kam nicht so richtig an Stümpel heran und hatte dadurch die entsprechende Nachteile, so dass am Ende die entsprechende Punkte für einen Sieg ausblieben.

Der 10-jährige Hovhannes Petrsoyan (Boxclub Preetz) bekam es mit dem bereits erfahrenen Lokalmatadoren, Antonio Kotza (TUS Gaarden Kiel,) zu tun. Kotza stellte ab der ersten Sekunde sein Können unter Beweis und hielt  den Preetzer auf langer Distanz. Nur selten konnte auch Hovhannes einen Treffer beim schnellfüßigen Kieler landen und hatte zum Schluss das Nachsehen.

Muhammed Bacaev (Boxclub Preetz) stellte ich der Aufgabe gegen den Hamburger, Islam Agaev (HT 16 Hamburg), bei den Kadetten bis 42 Kg. Eine sehr temporeiche Begegnung, die an die Konditionreserveren beider Sportler ging. Agaev konnte im Verlauf des Kampfes immer wieder einen Treffer mehr landen und entschied diese Partie, die auf Augenhöhe stattgefunden hatte, nach Punkten für sich.

Der Vierte aus dem Preetzer Team war Israfil Dilek, der gegen den starken William Hellert (Post SV Heide) angetreten war. Der Heider übernahm schnell die führende Rolle bei diesem Kampf und übte entsprechenden Druck beim Preetzer aus. Zu selten konnte Dilek seine Schnelligkeit und damit verbundenen Schlagkombinationen ins Ziel bringen und unterlag ebenfalls nach Punkten.

„Wir werden weiterhin an unserem Leistungsstand arbeiten und freuen uns auf die kommenden Herausforderungen, sofern es die derzeitige Situation erlaubt“, so René Küpper (Trainer Boxclub Preetz).

 News 30.09.2020 - Erfolgreiches Wochenende für unsere Preetzer Boxer

Erfolgreiches Wochenende für unsere Preetzer Boxer

News 08.09.2020 - Unsere Boxer waren nach 5-monatiger Corona-Pause wieder aktiv

Unsere Boxer waren nach 5-monatiger Corona-Pause wieder aktiv

News 18.03.2020 - 3x Gold, erfolgreiche Jugend-Landesmeisterschaften im olympischen Amateurboxen für Preetzer Boxer

3x Gold, erfolgreiche Jugend-Landesmeisterschaften im olympischen Amateurboxen für Preetzer Boxer

News 11.03.2020 - Boxclub Preetz hat zwei neue Landesmeister und einen Youngster-Cup Gewinner im olympischen Amateurboxen

Preetz. Bei den 46. Schleswig Holsteinischen Jugend-Landesmeisterschaften in der schönen Schusterstadt Preetz stiegen für den Boxclub Preetz von der Freien Turnerschaft Preetz e.V. von 1897 insgesamt drei hochmotivierte Sportler in das Seilquadrat. Neben den Schirmherren, Hans-Joachim Grote (Sportminister des Landes Schleswig-Holstein, der leider kurzfristig seine Teilnahme absagen musste), Björn Demmin (Bürgermeister der Stadt Preetz) und Alexander Dimitrenko (Ex-Europameister im Schwergewicht) kamen weitere interessierte Ehrengäste aus der Politik und Sport zu diesen Meisterschaften. Begrüßt werden konnten ebenfalls Ralf Löhndorf (1. Vorsitzender der FT Preetz e.V. von 1897), Stefan Leyk (Kreispräsident des Kreises Plön), Marco Lüth (Bürgermeister der Gemeinde Pohnsdorf), Ronald Senser (Kreisjugendwart des Kreissportverbandes Plön), Peter Johannssen (Präsident des SHABV), Günter Kalin (Stiftung Bürgerschloss Bredeneek e.V.) und Roman Wagner (Landessportverband „Integration durch Sport).

Im Youngster-Cup 2020 dieser Meisterschaften musste sich in der Schülerklasse (U13) bis 38 Kg Hovhannes Petrosyan (Boxclub Preetz) gegen Benjamin Pauls (Schleswig 06) in drei Runden behaupten. Petrosyan erwischte den besseren Start und übte großen Druck auf seinen Kontrahenten aus. Dabei konnte der Schüler aus Preetz immer wieder gute Treffer landen und gab das Zepter nicht mehr aus den Händen. Am Ende bekam Hovhannes den einstimmigen Punktsieg zugesprochen und erhielt für seine Leistung eine Goldmedaille und eine Urkunde. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung.

Anschließend wurde es für den Meisterschaftsdebütanten, Jeriche Sarkisjan vom Boxclub Preetz, in der Altersklasse Kadetten (U15) bis 38 Kg ernst. Als Gegner stand ihm vom TUS Gaarden Kiel, Muhammed Bagaev, gegenüber. Bagaev, der mit einer schon sehr ansehnlichen Kampfbilanz in diese Partie ging, fand gegen Sarkisjan nicht das richtige Rezept und kam nicht nahe genug an den großgewachsenen Preetzer heran. Jeriche nutze seine Reichweite und konterte oftmals die Angriffe des Kieler mit einer Seitwärtsbewegung ab. Das SHABV-Kampfgericht wertete zum Schluss auch diesen Kampf als einstimmigen Punktsieg für den Preetzer. Mit der Goldmedaille und dem Landestitel ging es dann auf das Siegertreppchen für das Erinnerungsfoto. Glückwunsch zum Meistertitel.

Bei den Junioren (U17) bis 57 Kg hieß es nun für Morten Lender (Boxclub Preetz) sein Können gegen den technisch starken Vladimir Stephanyan (Post SV Heide) unter Beweis zu stellen. Das zahlreich erschienene Publikum bekam drei temporeiche und zudem spannende Runden zu sehen. Mit einigen technischen und taktischen Raffinessen, die zuvor mit Trainer René Küpper besprochen wurden, konnte Lender gute und fokussierte Treffer beim Heider setzen. Ein toller Kampf auf hohem Niveau ging am Ende verdient an Morten Lender, der seinen Landesmeistertitel aus 2019 erfolgreich verteidigen konnte. Auch hier herzlichen Glückwunsch zum Erfolg.

„Für uns war es das erste Mal, dass wir in Preetz die Jugendlandesmeisterschaften im olympischen Amateurboxen in der Funktion als Ausrichter austragen durften und freuen uns deshalb umso mehr, dass wir auch im Jahre 2021 die Meisterschaften erneut in Preetz präsentieren dürfen. Unsere Sportlerinnen und Sportler kamen leider nicht alle zum Einsatz, jedoch konnten die verbliebenen drei Boxer jeweils einen Sieg für Preetz erkämpfen“, erklärte René Küpper (Spartenleiter, Organisator und Trainer vom Boxclub Preetz). Der nächste Kurs geht nun in Richtung Norddeutsche und Deutsche Meisterschaften 2020.

Die tollen Bilder hat Andreas Manfred Kotz von AMK Sport- und Eventfotos gemacht, vielen Dank für den Einsatz und für diese tollen Fotos der 46. Schleswig Holsteinischen Jugend-Landesmeisterschaften. Fotos © AMK Sport- und Eventsfotos

Alle Bilder des Habfinales und des Finales können auf Facebook unter AMK Sport- und Eventfotos eingesehen werden. Bitte nicht vergessen die Seite zu liken.

Folgend die Links zu den Berichten, die beim NDR „Schleswig-Holstein Magazin“ gezeigt wurden:

Samstag 07.03.2020:
https://www.ndr.de/…/Box-Nachwuchs-misst-sich-in-Preetz,shm…

Sonntag 08.03.2020:
https://www.ndr.de/…/Schleswig-Holstein-Magazin,shmag70868.…

Wer sich in Ruhe nochmals die Kämpfe der beiden Tage ansehen möchte, der kann dieses mit den Links bei Sportdeutschland TV gerne machen.

Samstag 07.03.2020:
Re-live: Landesmeisterschaften Schleswig-Holstein: Halbfinale:
https://sportdeutschland.tv/…/re-live-landesmeisterschaften…

Sonntag 08.03.2020:
Re-live: Landesmeisterschaften Schleswig-Holstein: Finale:
https://sportdeutschland.tv/…/re-live-landesmeisterschaften…

Danke für die Torten zum 1-jährigen Bestehen des Boxclub Preetz – Ihr seid ALLE ein ganz tolles Team und eine herzliche Sportfamilie.

#shabv #shabj #olympischesamateurboxen #jugendlandesmeisterschaften #schleswigholstein #boxclubpreetz #ftpreetz #freieturnerschaftpreetz #ftlebt #boxen #boxing #schleswigholsteinkannboxen #preetzkannboxen #sportdeutschlandtv #kreissportverbandplön #adidas #dmdrogeriemarkt #hausmeisterservicekrolpreetz #annettelenderimmobilien #flairhotelneeth #stadtpreetz #schusterstadtpreetz #wirredennichtwirmachen #ndr

 News 04.03.2020 - Morten Lender für sportliche Leistungen geehrt

Morten Lender für sportliche Leistungen geehrt

News 20.02.2020 - Olympisches Amateurboxen - Alexander Graf gewinnt vorzeitig in Berlin

Olympisches Amateurboxen - Alexander Graf gewinnt vorzeitig in Berlin

News 20.02.2020 - Preetzer Boxer siegreich in Hamburg

Preetzer Boxer siegreich in Hamburg

News 21.01.2020 - Einladung zu den 46. Jugendlandesmeisterschaften im olympischen Amateurboxen in Schleswig-Holstein

Einladung zu den 46. Jugendlandesmeisterschaften im olympischen Amateurboxen in Schleswig-Holstein

News 10.12.2019 - "Schusterstadt Boxcup - Runde I" am 07.12.2019 war ein voller Erfolg

Olympisches Amateurboxen in der Freien Turnerschaft Preetz e.V. von 1897

1. Schusterstadt-Boxcup in Preetz ein voller Erfolg

Preetz. 4x Gold und 2x Silber für Preetzer Boxer_innen. Mit einer vollbesetzen Wilhelminen-Sporthalle ging die nun jährlich stattfindende Veranstaltungsreihe „Schusterstadt-Boxcup“ in die erste Runde.

Den angereisten Zuschauern wurden insgesamt zweiundzwanzig spannende Kämpfe in allen Alters- und Leistungsklassen im olympischen Amateurboxen präsentiert. Hierbei konnte der gastgebende Verein, Boxclub Preetz in der Freien Turnerschaft Preetz von 1897 e.V., zwar nur sechs von den zwölf eigenen gemeldeten Boxern_innen besetzen, aber dafür mit vier Goldmedaillen und zwei Silbermedaillen ein klares Statement in der bestehenden Vereinsarbeit setzen.

Schirmherr, Björn Demmin (Bürgermeister der Stadt Preetz), eröffnete um Punkt 15.00 Uhr mit einem Grußwort die Veranstaltung und zeigte sich offenkundig begeistert. „Ich freue mich, dass es diese neue sportliche Veranstaltungsreihe in Preetz gibt und stehe auch sehr gerne als Schirmherr unterstützend zur Seite“, so Demmin. Auch Gäste wie Thomas Voß (Schön-Stiftung Preetz), der Kreisjugendwart des Kreissportverbandes Plön, Ronald Senser als auch der Präsident des Schleswig-Holsteinischen-Amateur-Box-Verbandes, Peter Johannssen trugen mit Grußworten an diesem Nachmittag zur Eröffnung bei.

Für den Boxclub Preetz starteten Jeriche Sarkisjan (Schülerklasse bis 36 KG), Magdalena Krol (Kadetten bis 52 KG), Bennet Wulf (Junioren bis 57 KG), Alexander Graf (Junioren bis 75 KG), Morten Lender (Kadetten bis 52 KG) und Ea Gutzeit (Frauen bis 60 KG).
Den ersten Einsatz hatte Jeriche Sarkisjan, der in der Schülerklasse gegen Til Lyse (VTV Assel) aus Niedersachsen antreten musste. Beide Youngster lieferten sich drei temporeiche Runden in denen Sarkisjan immer wieder gute Treffer landen und somit Punkte sammeln konnte. Letztendlich reichten diese Treffer dann für einen Punktsieg und der Goldmedaille aus.

Die Zweite aus dem Team Preetz war Magdalena Krol, die es mit einer sehr starken Anna Marie Stagaard (BK Rollo) zu tun bekam. Ein Austausch an harten Treffern ließ keine Zeit zum Atmen. Immer wieder übte Krol starken Druck auf Stagaard aus und brachte mit einer guten Beweglichkeit in den Angriffen gekonnte Schläge ins Ziel. Zum Schluss wurde die fleißige Gymnasiastin mit der Goldmedaille belohnt.

Mit Alexander Graf brachte Boxclub Preetz Trainer, René Küpper, ein weiteres Talent mit. Graf stieg beherzt in diese Partie ein und landete immer wieder mit seiner geraden Schlaghand schwere Treffer bei seinem Gegner, Jurik Hayrapetyan (Schleswig 06), der sichtlich beeindruckt von der Schlagkraft des Preetzers war. Der Schleswiger fand nicht das richtige Rezept gegen Graf und hatte am Ende nach Punkten das Nachsehen. Folglich ging eine weitere Goldmedaille zum Boxclub Preetz.
Ringdebütant traf Ringdebütant. Bennet Wulf trat zum ersten Mal in einen Hochring, um sich im olympischen Amateurboxen zu messen. Drei Runden lieferte er sich einen Kampf mit Finn Borow (TSV Kappeln), der ebenfalls sein Ringdebüt feierte. Den größeren Siegeswillen zeigte jedoch Wulf und konnte immer wieder gute und harte Hände bei Borow platzieren. Auch Wulf ging am Ende des Kampfes mit der Goldmedaille aus dem Seilquadrat.

Nun war es für Morten Lender (Kadetten bis 52 KG) an der Zeit sein Können unter Beweis zu stellen. Mit einem so starken William Beckmann (Jyllinge Boxing Team) als Gegner hatte Lender nicht gerechnet und hielt über drei Runden mit dem Tempo von Beckmann mit. Dieser konnte jedoch immer wieder einen Schlag mehr ins Ziel bringen und entschied diesen Kampf am Ende nach Punkten für sich. Morten erhielt die Silbermedaille als Lokalmatador.

Nach einer längeren Pause hieß es nun für Ea Gutzeit (Frauen bis 60 KG) „Ring frei“. Als Gegnerin kam Ira Ibrahimi vom Todtglüsinger SV nach Preetz gereist. Beide Boxerinnen gingen ein sehr hohen Tempo und zeigten dem jeweiligen Gegenüber ihre Stärken. Gutzeit zeigte eine gute Beweglichkeit und schnelle Schritte, die sie zwar oftmals aus der Situation der angreifenden Niedersächsin rettete, aber nicht immer ohne Treffer blieb. Der verdiente Punktsieg durch Fleiß und Ehrgeiz ging an Ibrahimi und somit erhielt die Preetzerin die Silbermedaille.

„Ich habe mich über die zahlreichen Meldungen der Vereine sehr gefreut, konnte jedoch nicht alle berücksichtigen, da wir sonst ein Turnier über zwei Tage hätten machen müssen“, so Organisator und Trainer René Küpper. Ein Turnier in Preetz sei aber nicht undenkbar und die Gedanken in diese Richtig werden immer intensiver.

Wer nochmals einen Blick in diese Veranstaltung werfen möchte, der kann dieses im Internet bei Sportdeutschland TV „Schusterstadt Boxcup“ machen.
Link: https://sportdeutschland.tv/…/re-live-1-schusterstadt-boxcu…

News 26.11.2019 - Starke Leistungen der Preetzer Boxer bei Ringdebüt in Elmshorn

Starke Leistungen der Preetzer Boxer bei Ringdebüt in Elmshorn

News 11.10.2019 - Zwei Sportler des Boxclub Preetz  bei der wohl renommiertesten Kunstausstellung in Schleswig-Holstein, der Landeschau BBK SH vertreten.

Fotograf und Künstler, Holger Förster aus Preetz, rückte unsere Boxer*innen vor einiger Zeit in ein anderes Licht und erstellte zahlreiche interessante Fotos unserer Sportler*innen. Diese Bilder wurden der Jury des BBK-SH vorgestellt und sie hat sich dabei für zwei Portraits aus Preetz entschieden. Die Bilder werden für einige Zeit in den Landesmuseen im Schloss Gottorf zu sehen sein.

Zeitraum der Ausstellung in Schleswig ist vom 17.11.2019 – 23.02.2020

Die Landesschau des Bundesverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler / Landesverband Schleswig-Holstein (BBK-SH) zeigt jährlich immer zum Jahreswechsel die Arbeiten ihrer Mitglieder und Gäste.

Zum Konzept dieser jurierten Ausstellung gehört es, nicht nur ein Abbild der schleswig-holsteinischen Kunstszene zu liefern, die das Nebeneinander der unterschiedlichen Generationen mit einschließt, sondern die Schau auch an wechselnden Ausstellungsorten zu zeigen, um somit die hiesige Kunst in den unterschiedlichsten Regionen des Landes zu präsentieren. Eine von den Mitgliedern des BBK-SH gewählte Jury wählt vorab die Arbeiten aus – ein repräsentativer Querschnitt von Künstlerinnen und Künstlern der nördlichsten Region Deutschlands in ihrer ganzen Vielfalt ist somit gegeben.

In diesem Jahr ist der BBK-SH mit der 66. Landesschau in Schleswig zu Gast und präsentiert sich in den Landesmuseen Schloss Gottorf. 

Wir möchten uns recht herzlich bei Holger (#foerstho) für die tolle Zusammenarbeit bedanken und freuen uns auf weitere gemeinsame Momente.

Bilder © Holger Förster
Link zur Homepage des Fotografen: www.foerster-preetz.de

Quelle und Link: www.museum-fuer-kunst-und-kulturgeschichte.de/de/landesschau-bbk

 

News 09.10.2019 - Kübra Kaplan - Bronzemedaille bei Europameisterschaft in Luzern

Beim EUBC-Swissboxing-Nationen-Cup im olympischen Amateurboxen in Luzern holt Kübra Kaplan ein Bronze Medaille. Folgend ein Artikel in den Kieler Nachrichten vom 09.10.2019.

Kübra Kaplan - Bronzemedaille bei Europameisterschaft in Luzern

 News 25.09.2019 - SH-Landesmeisterschaften - Gold und Silber für den Boxclub Preetz

Bei den Landesmeisterschaften im olympischen Amateurboxen in Schleswig konnten zwei Preetzer Boxer eine Gold- und eine Silbermedaille erringen. Weitere Informationen können dem folgenden Artikel aus den Kieler Nachrichten vom 25.09.2019 entnommen werden.

SH-Landesmeisterschaften - Gold und Silber für den Boxclub Preetz

News 03.09.2019 - Boxclub Preetz erhält den "Hans Korth"Integrationspokal 2019
Der Boxclub Preetz erhält den "Hans Korth" Integrationspokal 2019. Näheres kann dem Artikel folgendem aus dem Reporter vom 28.08.2019 entnommen werden.

Boxclub Preetz erhält den

News 12.08.2019 - Einladung zum "Schusterstadt Boxcup - Runde I" am Samstag, den 07.12.2019 in der neuen Wilhelminen-Sporthalle in Preetz
Der Boxclub Preetz in der Freien Turnerschaft Preetz e.V. von 1897 veranstaltet am Samstag, den 07. Dezember 2019 eine Box-Veranstaltung mit nationalen und internationalen Gästen. Diese Veranstaltung kann auch live im Internet angesehen werden.

News 11.08.2019 - Kübra Kaplan boxt sich zur Silbermedaille bei den Deutschen Meisterschaften bei den Finals in Berlin

Folgend der Artikel aus der Kieler Nachrichten vom 09.08.2019. Wir gratulieren zu diesem großartigen Erfolg.