Ehrenordung

Ehrenordnung der
Freie Turnerschaft Preetz e.V. von 1897

gem. § 22 der Satzung der FT Preetz von 1897 e.V.

§ 1 Voraussetzungen

Eine Ehrung setzt ein besonders vereinsförderndes oder sportliches Verhalten der auszuzeichnenden Personen voraus.
§ 2 Ehrenzeichen

1. Der Verein verleiht die Ehrenzeichen als:
a Verdienstnadel – für besondere Verdienste um den Verein,
b Leistungsnadel – für besondere sportliche Leistungen und Erfolge,
c Ehrennadel – für langjährige Mitgliedschaft.

2. Jedes Ehrenzeichen kann an zu ehrende Personen nur einmalig in der jeweiligen Abstufung verliehen werden.
§ 3 Voraussetzungen für die Verleihung der Ehrenzeichen

1. Verdienstnadel für besondere Verdienste um den Verein:
a Bronze -ehrenamtliche Tätigkeiten, besondere Leistungen (im Regelfall über 5 Jahre).
b Silber – mindestens 10jährige verdienstvolle Tätigkeit im Verein.
c Gold – mindestens 20jährige verdienstvolle Tätigkeit im Verein.

2. Die Leistungsnadel für besondere sportliche Leistungen und Erfolge wird in Bronze,Silber und Gold für das Erringen besonderer Siege und Meisterschaften verliehen.

3. Die Ehrennadel für langjährige Mitgliedschaften ohne Unterbrechung wird verliehen:
a Silber    25jährige Mitgliedschaft,
b Gold mit Zahl 40  40jährige Mitgliedschaft,
c Gold mit Zahl 50  50jährige Mitgliedschaft,
d Gold mit Zahl 60  60jährige Mitgliedschaft
e Diamant   65jährige Mitgliedschaft,

 

 

§ 4 Vorschlagsrecht und Entscheidung über die Ehrung

1. Jedes Mitglied kann die Anregung zur Ehrung geben. Diese ist mit Begründung in knapper Form (gegebenenfalls über den/die zuständige/n Abteilungsleiter/in) dem geschäftsführenden Vorstand vorzulegen. Er führt eine sachliche und fachliche Vorprüfung durch und leitet den Antrag mit seiner Stellungnahme dem Ältestenrat zur Entscheidung zu.

2 Für die Verleihung der Ehrennadel zählen nur ununterbrochene Mitgliedszeiten in der FT Preetz.
Als solche gelten auch Mitgliedszeiten in einem anderen Verein, wenn dieser von der FT Preetz               übernommen wurde.
§ 5 Ehrung von Nichtmitgliedern

Auch Nichtmitglieder können in Ausnahmefällen geehrt werden.
§ 6 Ehrenmitgliedschaft

Die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft erfolgt für Mitglieder, die infolge hervorragender Dienste für den Verein gewirkt haben. Auf Vorschlag werden Mitglieder mit hervorragenden Verdiensten durch den Ältestenrat zu Ehrenmitgliedern ernannt. Sie haben die Rechte ordentlicher Mitglieder und sind von der Beitragszahlung befreit.
§ 7 Sonstige Anerkennungen

Es bleibt dem Ältestenrat unbenommen, auf Vorschlag des Vorstandes Anerkennungen auszusprechen, die durch Vergabe einer Urkunde oder eines Geschenkes begleitet werden.
§ 8 Änderung der Ehrenordnung

Änderungen dieser Ehrenordnung sind mit einfacher Stimmenmehrheit der anwesenden Stimmberechtigten in einer Mitgliederversammlung möglich.
§ 10 Schlussbestimmungen

1. Diese Ehrenordnung tritt mit Wirkung vom 3. März 2000 in Kraft.